Reger Zuspruch für den Stadtseniorenrat

Sehr erfreulich hat die Mitgliederversammlung des Stadtseniorenrat Fellbach e.V. im Treffpunkt Mozartstraße begonnen: Mit der „Ode an die Freude“, gespielt von der hauseigenen Mundharmonikagruppe sowie durch zehn neue Mitglieder, die die Arbeit des Stadtseniorenrats unterstützen wollen. Nach den wohltuenden Grußworten der Vereinsvorsitzenden Roswitha Morlok-Harrer, Erstem Bürgermeister Johannes Berner und der Vorsitzenden des Kreisseniorenrat Rems-Murr, Waltraud Bühl, folgte vor vollem Haus der Tätigkeitsbericht über den rührigen Verein. Roswitha Morlok-Harrer zählte die umfangreichen Tätigkeiten und Projekte des Stadtseniorenrats auf. Dazu zählt zum Beispiel das Rollatoren-Training, das nach dem Erfolg im vergangenen Jahr auch heuer wieder angeboten wird. Aber auch beim Shuttle-Bus auf den Kappelberg und zum Naturfreundehaus, bei der Postfiliale in Oeffingen, beim Internationalen Café, bei diversen Vorträgen und beim Generationen-Café hat sich der Stadtseniorenrat intensiv engagiert. Es gab und gibt natürlich noch weitere Engagements, nicht zuletzt die monatlichen kostenlosen Beratungen über vorsorgende Papiere. Bei den Regularien gab es – natürlich – keine Probleme, deshalb stand einer einstimmigen Entlastung von Schatzmeisterin und Vorstand nichts im Wege.
Äußerst Informativ waren dann die Kurzvorträge von drei Mitarbeitern der Kreissparkasse Waiblingen über „Sichere Bankgeschäfte“. Vorgestellt wurden unter anderem die Vorteile von Telefon-Banking einschließlich Lieferservice bis 500 Euro, über Vereinfachungen im Zahlungsverkehr oder die Nutzung von Geldautomaten. Mit einem weiteren Liedvortrag zum Mitsingen klang die Versammlung so harmonisch aus, wie sie begonnen hat.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner Skip to content